Berufsbekleidung – Mit Schick und Stil zur Arbeit.

Auf der Suche nach der passenden Arbeits- und Berufsbekleidung

Berufskleidung erfüllt in der modernen Arbeitswelt viele wichtige Funktionen. Sie sorgt beim Arbeitnehmer für die Identifikation mit dem Unternehmen, im Kundenbereich stellt sie einen einheitlichen Auftritt sicher und im Umgang mit Lebensmitteln schützt sie das Produkt. Vor allem soll sich der Träger in ihr aber auch wohl fühlen und seine Leistungsfähigkeit unterstützt werden. Dabei stösst man auf der Suche der passenden Kleidung auf viele Fragen. Wir möchten auf dieser Seite ein paar Fragen klären und geben Tipps für die richtige Auswahl an Arbeits- und Berufskleidung.

Ein breites Sortiment an Arbeits- und Berufsbekleidung findet man nicht nur im Handwerk & Industrie, sondern auch in der Gastronomie & Hotelerie, Medizin & Pflege und Business & Security Berufen. Dabei spielen auch die richtigen Berufs- und Sicherheitsschuhe eine wichtige Rolle .

Cordura®

Cordura®

Cordura® ist ein extrem strapazierfähiges Nylonmaterial (Polyamid). Es wird sehr vielseitig dort eingesetzt, wo es auf besondere Haltbarkeit ankommt. Vor allem die Scheuerfestigkeit wird durch den Einsatz von Cordura® stark erhöht. Verwendet als Mischgewebe für konfektionierte Artikel oder als Verstärkungen von stark strapazierten Stellen sichert dieses Material eine erhöhte Verschleißfestigkeit von Bekleidungsartikeln.

 

Wertex

Wertex:

Wertex ist ein solides strapazierfähiges Beavernylongewebe. Besteht aus einer Nylonaußenseite und einer Baumwollinnenseite. Das Gewebe ist mit Fluorkohlenstoff ausgerüstet. Diese Kombination ergibt eine schmutz- und wasserabweisende und zugleich stabile, verschleiß- und reißfeste Außenhaut.

Bekleidungsschichten

 Schicht für Schicht für Schicht

Damit atmungsaktive Kleidung wirklich „funktionieren“ kann, ist es wichtig, dass sämtliche Bekleidungsschichten atmungsaktiv sind. Eine schweißaufsaugende Unterwäsche nützt nichts, wenn nicht auch das darüber getragene Hemd bzw. die Jacke diese Feuchtigkeit weiter nach außen leiten kann.

Daher empfehlen wir ein sogenanntes 3-Lagen-System:

Innen tragen Sie eine eng anliegende Schicht, die Feuchtigkeit und Schweiß vom Körper wegleitet. Das Material selbst muß trocken bleiben und somit warm halten. Die mittlere Schicht nimmt die Feuchtigkeit auf. Die Membrane der schützenden und atmungsaktiven Außenschicht verhindert effektiv das Eindringen von Wasser, Kälte und Schmutz, lässt aber zugleich das Entweichen der Feuchtigkeit zu.

Ergebnis: Ein hohes Maß an Komfort für den Träger, ganz gleich, welche Arbeit gerade ansteht. Und natürlich bei jeder Wetterlage.

Read the rest of this entry »

Zunfkleidung

Bedeutung der Zunftkleidung

Die Geschichte der Zünfte als Interessenvertretungen des Handwerks reicht bis ins 12. Jahrhundert zurueck. Obwohl die Zünfte heute längst durch Innungen ersetzt sind, ist die alte Handwerkstradition in Deutschland noch sehr lebendig. Vor allem im Baugewerbe begeben sich jährlich Gesellen auf Wanderschaft, natürlich in original Zunftbekleidung. Im Gegensatz zu früheren Zeiten geschieht dies heute auf freiwilliger Basis. Bei der Zunftbekleidung gibt jedoch auch heute noch Unterschiede. Jedes Gewerbe hat seine eigenen Farben und Zeichen. Schwarze Zunftbekleidung steht für Holzverarbeitende Berufe, helle für Steinverarbeitende.

 

Zunftkleidung Materialeigenschaften

Read the rest of this entry »

Berufsbekleidung im Handwerk & Industrie

modern und trendig in der Handwerkswelt

Lange machte die Mode um die Berufsbekleidungen einen großen Bogen, ja man könnte auch sagen, die Arbeitskleidung gerade für das Baugewerbe wurde vergessen. Doch in den letzten Jahren ist eine junge Generation Handwerker heran gewachsen, die auch bei der täglichen Arbeit nicht auf moderne und trendige Berufsbekleidungen im Handwerkerleben verzichten möchte.

Regenschutzkleidung

Regenschutzkleidung als Warnkleidung

Da Warnkleidung hauptsächlich im Freien getragen wird, gibt es spezielle Warn-u. Wetterschutzkleidung. Diese schützt vor Regen und gewährleistet eine gute Sichtbarkeit des Trägers bei Tag und bei Nacht. Wetter-u. Warnschutzkleidung muß sowohl der DIN EN 471 als auch der DIN EN 343 entsprechen. In der DIN EN 343 werden die Anforderungen an Regenbekleidung definiert. Bekleidung nach DIN EN 343 wird bezüglich des Wasserdurchgangswiderstandes(wasserdichtheit) und des Wasserdampfdurchgangswiderstandes (atmungsaktivität) in 3 Klassen eingeteilt.

Read the rest of this entry »

Kontaminationsschutzanzüge

Diese Anzüge bieten Schutz gegen Kontamination durch radioaktive Stoffe (Stäube, Flüssigkeiten, Gase), z. B. bei Arbeitseinsätzen in Atomkraftwerken und ähnlichen Anlagen.

! Keine Schutzwirkung gegen radioaktive Strahlung.

Read the rest of this entry »

Kälteschutzkleidung

Da Warnkleidung hauptsächlich im Freien getragen wird gibt es spezielle Warn-Kälteschutzkleidung. Diese schützt vor bei Temperaturen unterhalb von – 5 °C gegen örtliche Abkühlung des Körpers und gewährleistet eine gute Sichtbarkeit des Trägers bei Tag und bei Nacht. Warn-Kälteschutzkleidung muß sowohl der DIN EN 471 als auch der DIN EN 342 entsprechen. In der DIN EN 342 werden die Anforderungen an Kleidungsysteme zum Schutz gegen Kälte definiert. Entscheident für die Wahl der richtigen Kälteschutzkleidung sind Umweltbedingungen wie Temperatur, Luftfeuchte, Windgeschwindigkeit, sowie die Tätigkeit des Trägers.

Read the rest of this entry »

Warnschutzkleidung

Warnkleidung ist eine Schutzkleidung, die dazu dient ihre Träger ( Personen die im Verkehrsraum tätig sind ) aus großer Entfernung bei Tag z. B. auch bei Nebel, Regen oder Schneefall und bei Nacht rechtzeitig sichtbar zu machen.
Für die Erkennbarkeit bei Nacht muss die Warnkleidung rundum mit Reflexstreifen ausgestattet sein.
Für die Erkennbarkeit am Tage muss die Kleidung fluoreszierend sein.

Die Reflexstreifen auf der Warnkleidung werfen bei Nacht das Licht von Kfz-Scheinwerfern zum Autofahrer zurück, sodass der Träger rechtzeitig erkannt werden kann. Die Streifen sollten waagerecht und senkrecht so auf der Bekleidung verteilt sein, dass die Träger in unterschiedlichen Körperhaltungen gut sichtbar sind.

Das fluoreszierendes Grundmaterial ist bei den unterschiedlichsten Sichtverhältnissen der beste Kontrast von Warnkleidung zur Umgebung. Je größer die Fläche des fluoreszierenden Grundmaterials ist, desto wahrscheinlicher ist die Erkennbarkeit bei großer Entfernung und/oder bei schlechten Sichtverhältnissen.

Read the rest of this entry »

Der Kasack

 

Ein Kasack (auch Kasak) ist ein Kleidungsstück, das vorrangig von Mitarbeitern in der Pflege und im medizinischen Bereich getragen wird. Das Wort Kasack kommt vom französischen casaque und beschreibt ursprünglich eine dreiviertellange Damenbluse. Kasacks gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die herkömmliche Form bildet ein geschlossenes kurzärmeliges Hemd mit einem überschnittenen V-Ausschnitt und verfügt meist über eine Brusttasche und zwei Seitentaschen etwa auf Hüfthöhe, ähnlich einem Kittel. Auch gibt es offene Kasacks, ärmellos, halb- oder ganzärmelig, die ähnlich einem Arztmantel, länger ausfallen. Kasacks werden in der Regel vom Arbeitgeber gestellt und nach jedem Dienst gereinigt. Aus diesem Grund ist der Kasack einfach ausgeführt und kann genauso auch umgestülpt getragen werden.

Die Zimmermannshose: robust, praktisch und funktional

Eine Zimmermannshose muss vielen Belastungen standhalten, reiss- und abriebfest sein, dabei aber dennoch genuegend Bewegungsfreiheit lassen. Zusaetzlich sollte sich die Hose fuer Arbeiten im Freien eignen und vor Witterungseinfluessen schuetzen. Gar nicht so einfach das passende Stueck zu finden

 

 

 

 

canadian pharmacy buy generic viagra